Cultural Rom Tour
Broshure have been sent successfully
Voller Reiseweg
Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5
Tag 6
Tag 7
Tag 8

Wein Reise Rumanien + Republik Moldawien 02 – 09 Oktober 2017

Der Wein ist untrennbar von Rümanische Kultur ein wichtige Bestandteil unserer Kunst und Philosophie. Während dieser Reise können Sie die Weine der berühmtesten rümanischen/moldavischen Regionen kennenlernen. Die aktuelle Republik Moldavien hatte eine grausame Geschichte, nachdem II Weltkrieg wurde Moldova in zwei geteilt. Ein Teil gehört Rumanien und der andere, Bessarabia gennant, ist die heutige Republik Moldavien.

Die beiden Regionen vereinigt der weltberühmte Wein. Kommen Sie und entdecken Ihre Leidenschaft für moldavische Weine, nachdem Sie den größten Keller Europas besuchen werden. Kostend die heimische Küche und hörend moldavische Volksmusik sieht man daß der Wein in Moldova ein wesentliches Element der moldavischer Tradition ist, die beiden, der Wein und die Tradition sind noch hoch von ganz Europa geschätzt. Der Wein macht die Ideen klar, hilft die Probleme vergessen, bringt Freude und Glück.

Tag 1

Ankunft in Bukarest. Je nach Ankunftzeit Stadtbesichtigung, Weinprobe und Abendessen in einem Wein Club von Bukarest. Hier werden Sie eine Vorstellung über Rumänische Weine zu hören und mit einem Spezialisten-Somelier sprechen. Unterkunft in einem 4 * Hotel im Stadtzentrum.

Tag 2

Abfahrt nach Transsilvanien. Weiterreise nach Brașov. Wenn die Zeit reicht, können wir einen kurzen Stop in der Ortschaft Sinaia machen, um das Schloß Peleș, die als Sommerresidenz für königliche Familie von Hohenzollern erbaut wurde, zu besichtigen. Das Schloß im Neorenaissance-Baustil, 1875 vom Wiener Architekten Wilhelm von Doderer gebaut  und später vom Architekten Johannes Schultz weitergebaut und teilweise verändert, gilt als eines der schönsten Schlössern von Ost-Europa. Von Beginn an hatte es fließendes warmes Wasser, Telefonanschluß und elektrische Beleuchtung. Ein Teil der 170 Zimmer kann mittlerweile besichtigt werden. Einige Hundert Meter hangabwärts vom Schloß  Peleș entfernt befindet sich ein kleineres Schloß Pelișor (auch „Klein Peleș“) genannt mit nur noch 70 Zimmern, das Schloßmuseum hat eine Ansammlung von Möbeln und dekorativen Gegenständen sowie eine wertvolle Kunst- und Geschichtssammlung.

Mittagspause in einem speziellen Ort von Prahiva Tal –Rhein&Azuga Weinkeller. Wir geniessen dort eine Sektverkostung, dank Methode Champenoise einer der besten in Rumanien.

Unweit von der Stadt Brașov befindet sich noch ein berühmtes Schloß Bran. Das Schloß wird Touristen immer wieder als Draculaschloß präsentiert. Viele von ihnen kommen hier vorbei, um einen Schatten von dem berühmten Graf Dracula, dem legendären Vampir aus den Karpaten, zu sehen. In der Zeit der Einfälle von Osmanen im 14. Jahrhundert fand die lokale Bevölkerung in dieser Zitadelle mehrmals eine sichere Deckung. Ankunft in Brașov und Unterkunft einem *** Hotel im Zentrum der Stadt.

Tag 3

Abfahrt nach Sighisoara (Schässburg). Nach dem Frühstück findet ein Stadtrundgang durch Brașov statt. Dabei werden wir ein unikales Architekturdenkmal im gotischen Stil – die evangelische Schwarze Kirche mit ihrer Buchholz-Orgel besichtigen.

Anschließend gehen wir zum Marktplatz, genannt Piața Sfatului, wo unter andrem Theatervorstellungen und Musikfestivals stattfinden. Wandelnd durch das Stadtzentrum gelangen wir im Stadtteil Schei in der historischen Altstadt. Weiterfahrt nach Sighisoara durch Fagaras, wo geniessen wir eine spezielle Mittagsessen im Gourmet – Restaurant Terra. 

Danach begeben wir uns nach Sighișoara, um uns da eine der schönsten mittelalterlichen Festungen von Ost-Europa anzuschauen. Der Stundturm aus dem 14 Jh. ist eine der bekanntesten touristischen Sehenswürdigkeiten von Sighișoara. In der Altstadt werden wir auch solche kulturhistorische Denkmäler sehen können wie: mehrere Türme, welche die Namen verschiedener Zünfte tragen, das Venezianische Haus (im 13. Jh. erbaut), das Draculahaus, angeblicher Geburtsort von Vlad Țepeș Dracula, ein hölzerner überdachter Treppenaufgang mit über hundert Stufen, die von den Altstadtgassen hinaufführt, die Bergkirche usw. Unterkunft im **** Hotel.

Tag 4

Sighisoara – Neamt Kloster – Iasi. Weitere Fahrt nach Valenii, wo werden wir das Dorf und den Zigeuner- Lebensart entdecken. Transfer zu Kloster Neamt, das wichtigste Mönchkloster Rumäniens. Auf dem Weg werden Sie eine sehr schöne Landschaft bewundern – Bikaz Klamm und “Lacu Rosu” (“Mördersee”). Abfahrt nach Iasi, die eigentliche Hauptstadt Moldaviens. Während der Stadtrundfahrt durch Iași werden Sie die Metropoliten-Kathedrale, den neugotischen Kulturpalast, das Kloster „Die heiligen drei Hierarchen“, das Nationaltheater, die Nationaloper, das Gebäude der Staatlichen Philharmonie, den botanischen Garten, die zentrale Bibliothek der Universität usw. sehen können.

In Iași befindet sich die älteste Universität Rumäniens, ca. 60 000 Studenten kommen jährlich nach Iași, um in 5 staatlichen und 3 privaten Hochschulen der Stadt zu studieren. Und am Abend erleben Sie eine Überraschung! Wir werden ein romantisches Abendbrot in einem Kloster mit der musikalischen Begleitung durch den Studentenchor der theologischen Universität von Iași haben, der uns mit den Traditionen der uralten byzantinischen Gesangkunst bekannt machen wird.

Tag 5

Abfahrt nach Republik Moldawien. Iasi – Soroca – Tipova. Nach dem Frühstück verlassen wir Rumänien und machen uns in die Republik Moldau auf den Weg. Die erste Stadt in Moldawien, die wir besuchen werden, ist Soroca, die durch eine größere Gemeinde der Roma bekannt ist. In Soroca werden wir ein einmaliges Denkmal der europäischen Verteidigungsarchitektur des Mittelalters – die Festung von Soroca – besichtigen. Eine weitere Sehenswürdigkeit der  Stadt ist der sog. „Zigeunerhügel“ – ein Wohnviertel auf dem Hügel mit einer Anzahl luxuriöser mehrgeschossiger Villen, die auch als „Zigeunerpaläste“ bezeichnet werden, und von wohlhabenden seßhaften Zigeunern errichtet wurden. Die in einem Stilmix von Ornamenten überladenen, prunkvoll mit Statuen und Goldkuppeln gestalteten Gebäude sind größtenteils noch unfertig. Besuch zu eine „moderne Zigeuner“ Familie, die wird uber ihre Leben erzahlen.

Am Vormittag werden Sie durch die hügelige Gegend zum Kloster Tipova wandern. Das 18 – Zimmer – Kloster ist in Gesteinen auf erstaunlicher Höhe gegraben und stellt ein beeindruckendes Museum im Freien dar. Der Fluss Tipova schafft zahlreiche Wasserfälle, deren Höhe über 10m erreicht. Zum Abendessen und Unterknft gehen Sie in ein Gasthaus in Dorf Lalova. Hier werden Sie den Reichtum der moldauischen Küche entdecken: Im Ofen zubereitete placinte (moldauische Strudel) und sarmale (Weinblattrouladen) werden Sie in guter Erinnerung behalten.

Tag 6

Tipova – Chateau Vartely – Alt Orhei – Cricova Weinkellerei – Chisinau. Nach dem Frühstück werden Sie den Weinkeller «Chateau Vartely» besichtigen. Auf dem Weingut und insbesondere in seinen Verkostungssälen werden Sie sich mit Besonderheiten der Sammlungsweine bekannt machen, die berühmtesten Weinmarken der Welt entdecken und erfahren, wie diese hergestellt, gelagert und serviert werden. Nachstes fahren wir zum naturgeschichtlichem und archäologischen Komplex „Alt-Orhei“, der ca. 55 km von der Hauptstadt Chișinău entfernt liegt.

In „Alt-Orhei“ werden wir uns ein Felsenkloster besichtigen, das von orthodoxen Mönchen vor einigen Jahrhunderten gegründete Kloster, welches bis heute noch intakt ist. Anschließend besuchen wir die berühmten Keller des größten moldauischen Weinbetriebes Cricova – eine einzigartige Weinkellerei mit einem Labyrinth von unterirdischen Gängen.

Die 1952 gegründete Weinkellerei gilt als nationales Erbe aus der sowjetischen Epoche. Hier findet eine Weinverkostung mit einem anschließenden Mittagessen statt. Danach kehren wir nach Chișinău zurück, um da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt (historisches Gebäude der Stadtverwaltung, Konzerthalle für Orgelmusik, Regierungshaus usw.) kennenzulernen. In Chisinau werden Sie in Begleitung des lokalen Reiseleiters einen Rundgang über dem Hauptplatz der Stadt, den Platz der großen nationalen Versammlung, machen, wo die Eröffnung des Weinfestes stattfindet. Sie werden einen Festzug der Weinhersteller sehen, das Angebot von moldawischen Weinen am Wein-Jahrmarkt kennenlernen, an öffentlichen und professionellen Weinverkostungen teilnehmen, verschiedene Leistungsschauen der Laienkünstler und Musik- und Tanzvorführungen miterleben können.  Nach der Unterbringung im Hotel werden Sie eine WeinVerkostung von hochqualitativen Weinen mit anschließendem Abendbrot haben in einen WeinClub. Unterkunft im **** Hotel.

Tag 7

Gagausien – „Pobeda“ Kolchose – Purcari Weinkellerei.  Nach dem Frühstück begeben wir uns nach Comrat – die Hauptstadt der autonomen Region Gagausien (die amtliche Bezeichnung ist Autonome Territoriale Einheit Gagausien). Administrativ ist Gagausien in 4 Städte (Comrat, Ceadîr-Lunga, Congaz und Vulcănești) und 29 Dörfer gegliedert.

Mit knapp 160.000 Einwohnern gehört die große Mehrheit der turksprachigen Volksgruppe der Gagausen an, die sich zum orthodoxen Glauben bekennen. Es gibt bedeutende gagausische Minderheiten auch in anderen Teilen Moldawiens, in der Ukraine, in Rußland, der Türkei und weiteren Ländern Osteuropas, doch ist Gagausien das einzige Gebiet weltweit, in dem ihre Sprache und Kultur über offiziellen Status verfügen. Während der Stadtrundfahrt über Comrat werden Sie das Lenin-Denkmal, die orthodoxe „Hl. Johannes“-Kirche, eine von der Türkei geförderte  Bibliothek, das „Baschkanat“-Gebäude (gagausische Regierung), staatliche Universität usw. sehen. Nächsten Stop machen wir bei dem landwirtschaftlichen Betrieb (Kolchose) „Pobeda“, der seit seiner Gründung 1947 zum erfolgreichen Produzenten und führenden Exporteur von Obst und Gemüse in der südlichen Region Moldawiens wurde. Dies ist die einzige Kolchose, die nach der Auflösung der Sowjetunion in Moldawien zurückgeblieben ist. Mittagessen in einer Kolchose-Kantine. Weiterfahrt nach Weinkellerei Purcari – dem ältesten Weingut in der Republik Moldau.

Das Weingut produziert eine breite Palette an Weinen. Abendessen und Verkostung von Weinsorten, die von der Englischen Königin eingeschätzt waren. Diese Weine wurden fur den Russischen Zar Nikolay II. , Englischen Konig George V. und Englische Konigin. Victoria bestellt. Unterkunft in Purcari.

Tag 8

Transnistrien. Heute haben wir die Möglichkeit, dem „Homo soveticus“ zu begegnen:. Alles atmet hier immer noch nach der Sowjetunion. Obwohl Transnistrien von keinem Staat der Welt anerkannt wurde, ist es ein de-facto souveräner Staat – die Pridnestrowische Moldauische Republik (PMR).

Sehr wohl bekannte Symbole der sowjetischen Epoche – Hammer und Sichel, sowie der rote Stern sind sowohl auf dem Staatswappen als auch auf der transnistrischen Flagge zu sehen. Während der Stadtrundfahrt werden Sie das Gebäude des Obersten Sowjets (des Parlaments), das Lenin-Denkmal, den Platz der Sowjetischen Verfassung, das Memorial – die Gedenkstätte der im II.

Weltkrieg und im Krieg in Afghanistan gefallenen Soldaten besichtigen. Am Nachmittag fahren Sie zuruck nach Chisinau oder Bukarest. Heimfahrt oder…

Cultural Rom Tour: Travel to Romania, tours in Eastern Europe, Dracula tours, travel to Transylvania, travel to Bucovina
Nachricht wurde erfolgreich gesendet

Preis: 1390 Eur per person ein Platz in doppel Zimmer 200 Eur EZZ

Leistungen:

• Minibus mit A/C und bar
• Deutsch sprechender Reiseleiter und gegebenenfalls lokale Reiseleiter
• Halb – oder Voll Pension mit verschiedene besondere Abendessen
• Eintritte
• Eine Reisebrochüre mit allen Informationen. Eintritte

Bemerkungen:
1. Diese Reise kann auf Wunsch der Gäste geändert werden.
2. Für weitere Informationen steht Ihnen Cultural Romtour Email Adresse office@culturalromtour.ro zur Verfügung.

Feedback abschicken
  • Erfreut das Auge
  • Kultur
  • Tradition
  • Natur